Werbung (SEA)

SEA – Mit bezahlten Anzeigen gezielt Besucher auf Ihre Seite holen…

Die Suchmaschinenwerbung (SEA, Search Engine Advertising) ist neben der Suchmaschinenoptimierung das zweite wichtige Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings. Auch bei der SEA geht es darum, gezielt potenzielle Kunden zu erreichen, die durch eine entsprechende Suchanfrage bereits Interesse an Ihren Waren oder Dienstleistungen bekundet haben. Anders als bei der SEO werden bei der SEA zu diesem Zweck kostenpflichtige Werbemöglichkeiten der Suchmaschinenbetreiber genutzt. Diese Programme erlauben eine volle Kostenkontrolle und eignen sich daher für jedes Budget.

Werbung mit hoher Zielgenauigkeit

Das Grundprinzip der SEA ist am Beispiel von Google AdWords schnell erklärt. Unternehmen schalten hier Werbeanzeigen, die Google seinen Usern zusammen mit den Suchergebnissen anzeigt. Der wesentliche Vorteil dieser Art von Anzeigen liegt darin, dass sie nur zu exakt vorgegebenen Suchbegriffen angezeigt werden. Damit ist sichergestellt, dass sie nur Usern angezeigt werden, die bereits zu erkennen gegeben haben, wonach sie suchen. Daneben können auch geografische und zeitliche Einschränkungen für die Werbeanzeigen vorgegeben werden, um sie beispielsweise Ihren Öffnungszeiten anzupassen. Von zentraler Bedeutung ist die Identifizierung der geeigneten Kombinationen von Suchbegriffen für die Anzeige. Um der Konkurrenz der Großkonzerne auszuweichen, eignen sich Kombinationen mit Regionalbezug, also beispielsweise „Autowerkstatt Wuppertal“.

Einsatzgebiete der SEA

Grundsätzlich kann SEA auch als Einzelmaßnahme ohne SEO durchgeführt werden, es besteht kein zwingender Zusammenhang zwischen beidem. Daher bieten wir beide Dienstleistungen separat an. Allerdings ist der Verzicht auf SEO nicht empfehlenswert, weil User den Suchergebnissen mehr Aufmerksamkeit und mehr Vertrauen schenken als den Werbeanzeigen. Der wichtigste Vorteil der SEA besteht darin, dass sie sofort ihre Wirkung entfaltet, während bei der SEO einige Wochen oder gar Monate Vorlauf einkalkuliert werden müssen. SEA eignet sich daher beispielsweise, um zeitlich befristete Aktionen zu promoten. Auch Existenzgründer können durch SEA ihren Bekanntheitsgrad schnell steigern.

Kleine Suchmaschinen einbeziehen?

Ob neben Google auch kleine Suchmaschinen wie Bing in die SEA einbezogen werden sollten, hängt von zahlreichen Details ab. Das Massengeschäft wird über Google abgewickelt, dessen Marktanteil über 90 Prozent liegt. Andere Suchmaschinen sprechen hingegen vorzugsweise spezielle Zielgruppen an. So wirbt beispielsweise Ixquick mit seinem besonders hohen Datenschutz und verzichtet auf die Speicherung von Userdaten. Deswegen erreichen Sie dort vorzugsweise User, denen dies wichtig ist. Dies ist eine verwertbare Information! So können Sie beispielsweise erwägen, Ixquick-User zunächst auf eine spezielle Landingpage zu leiten, auf der die sichere Verschlüsselung von Kundendaten besonders hervorgehoben wird.

Grenzgebiete der SEA

Nicht direkt zur SEA gehören Anzeigen, die auf branchenspezifischen Portalen geschaltet werden. Wann immer es sinnvoll erscheint, beziehen wir solche Portale dennoch in unsere SEA-Strategie ein. Die Bedeutung solcher Portale variiert zwischen den einzelnen Branchen sehr stark. Sehr intensiv werden zum Beispiel die Vergleichsportale für Ärzte genutzt, während in anderen Branchen ähnliche Portale weitgehend unbeachtet bleiben. Als lokaler Anbieter wissen wir, welche Portale in unserer Region wichtig sind!

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot oder beraten Sie!

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf