Glossar D-F

Domain

Der Begriff Domain bezeichnet im Englischen allgemein einen Einfluss- oder Geltungsbereich. In der IT sind Domains durch einen Namen oder eine Nummer eindeutig identifizierbare Bereiche eines Netzwerks. Besonders prominent wird der Begriff in Netzwerk-Technologie des Internets genutzt.

Jedem erreichbaren Netzwerkknoten ist hier mindestens eine IP-Adresse zugeordnet, die über das Domain Name System DNS mit für Menschen besser les- und erinnerbaren Namen verknüpft werden kann. Das DNS ist hierarchisch gegliedert, mit der Top-Level-Domain (TLD) als erster Ebene. Die Eintragung neuer Domainnamen im DNS erfolgt durch eine Registrierung bei einem für die entsprechende TLD zuständigen Registrar.

Dynamische Webseite

Als Dynamische Webseiten werden Internetseiten bezeichnet, die aufgrund von regelmäßig wechselnden Inhalten bei jedem Aufruf generiert werden. Sie bilden damit das Gegenstück zur statischen Webseite, bei der ein einmalig erstelltes Dokument stets unverändert angezeigt wird. Wegen der kontinuierlichen Anpassung des Inhalts erfordern Dynamische Websites einen deutlich leistungsfähigeren Server als klassische Homepages.

Denn bei jeder Anfrage wird der HTML-Code der Webseite neu generiert. In der Praxis kommt es häufig vor, dass statische Elemente mit dynamischen Inhalten verbunden werden. So ist es nicht unüblich, ein feststehendes Template oder eine fixierte Vorlage mit aktuellen Nachrichten zu füllen.

Die bekannteste dynamische Webseite der Welt ist Google. Denn die Suchmaschine generiert bei jeder Suchanfrage dynamisch eine Webseite, die die jeweils passenden Ergebnisse anzeigt. Mit der zunehmenden Leistungsfähigkeit der Server geht der Trend eindeutig in Richtung dynamischer Webseite.

Die meisten dynamischen Webseiten (WordPress / Joomla!) basieren auf dem Datenbanksystem MySQL sowie den Programmiersprachen Ruby, Perl oder PHP. Darüber hinaus basieren auch einige dynamische Internetseiten auf einem JavaScript.

E-Mail

Mit dem Kommunikationssystem E-Mail werden elektronische Mitteilungen wie Briefe, Texte und Memos versendet. Die Kommunikation erfolgt über das Web und macht ein persönliches E-Mail-Konto notwendig. Die versendeten Nachrichten werden im E-Mail-Postfach des Empfängers abgelegt.

E-Mail-Anhänge in Form von Musikdateien, Grafiken, Fotos oder Videos nennt man File Attachments. Eine E-Mail kann nur unter Verwendung von Protokollen versendet werden. Üblich sind POP (Post Office Protokoll) oder SMTP (Simple Mail Transfer Protokoll).

Framework

Das Framework kommt in hunderten Variationen vor, daher gibt es keine allgemeingültige Definition. In der objektorientierten Programmierung gibt das Framework die Designstruktur der Anwendung vor. Hier ist es der Rahmen, in den Softwareprogramme mitsamt Komponenten eingebettet sind.

Das Gesamtframework besteht aus mehreren zusammenwirkenden Klassen, aus wieder verwendbaren Entwürfen. Es spezifiziert die Schnittstellen sowie den Datenfluss zwischen den einzelnen Klassen. Der Begriff wird in der Softwareentwicklung ebenso verwendet wie in der Verwaltung oder im Vertragswesen.