Google-Fonts und DSGVO

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Google-Fonts und DSGVO - Schutz vor Abmahnungen

Die Schlagzeilen häufen sich. Unzählige Nutzer von Google-Fonts sind derzeit von einer Abmahnwelle betroffen. Hintergrund ist, dass bei Nutzung der von Google bereitgestellten Fonts automatisch die IP-Adressen der Seitenaufrufer an Google übermittelt werden. Dies kann einen Verstoß gegen die DSGVO darstellen, der abmahnwürdig ist.

Unterschiedliche Nutzung der Fonts – rechtssichere Einbindung

Google-Fonts werden vom Seitenbetreiber genutzt, um eine einheitliche Darstellung auf allen Geräten zu ermöglichen. Dazu gibt es zwei technische Möglichkeiten, nämlich die lokale Einbindung nach Download und die Einbindung über Google-Server.

Bei der lokalen Einbindung über den eigenen Server entsteht keine Verbindung zu den Google-Servern. Die gewählte Schriftart wird direkt vom eigenen Server abgerufen und genutzt. Hier greifen die Datenschutzbestimmungen, zu denen sich der Nutzer mit dem Aufruf der Seite einverstanden erklärt.

Der Einfachheit halber wurde jedoch in der Vergangenheit vielfach auf den Download der Fonts auf den eigenen Server verzichtet. In diesem Fall entsteht beim Aufruf der Seite eine Verbindung zu den Google-Servern. Während des Verbindungsaufbaus wird allerdings die IP-Adresse der Besucher an Google übertragen. Diese nicht lokale Remote-Nutzung betrachtete das Landgericht München I als Vorstoß gegen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und somit gegen die DSGVO. (Az. 3 O 17493/20)

Das Präzedenzurteil zog nach sich, dass sich „Abmahnanwälte“ auf die Verfolgung solcher Einbindungen stürzten. Abmahnungen plus Rechtsanwaltsgebühren entstehen dadurch, ebenfalls kann Schadensersatz verlangt werden.

Für unsere Kunden – korrekte lokale Einbindung von Google-Fonts

Damit es Unternehmen und Selbstständigen gelingt, dieser Abmahngefahr aus dem Weg zu gehen, bieten wir unsere Dienstleistung an: Wir kontrollieren Ihre Website dahingehend, ob die evtl. von Ihnen gewählte Schriftart über Ihren eigenen Server läuft oder bei Google abgerufen wird.
Sollte dies der Fall sein, zeigen wir Ihnen Wege auf, wie Sie Ihre Internetseite rechtssicher machen können. Der gewohnte Komfort bei der Bedienung der Website und eine ansprechende Schriftart bleiben Ihnen erhalten.

Auch für andere technische Belange Ihren Internetauftritt betreffend sind wir jederzeit Ihre Ansprechpartner.Az. 3 O 17493/20)